Leberreinigung

nach Andreas Moritz

Eine Verstopfung der Leber durch Gallengries bzw. Gallensteine ist verantwortlich für viele Erkrankungen.
 

Wie kommt es zur Verstopfung der Leber?

Das Gallensekret wird in den Leberzellen hergestellt. Durch Zivilisationsernährung, emotionalen Stress, Vergiftungen, Medikamente u.v.m. kommt es daher schon in den Gallengängen innerhalb der Leber zur Bildung von Gries und Steinen. Die Leber verstopft auf diese Art und ist in ihrer Leistung stark behindert.
 
 
 

Warum ist eine Reinigung der Leber so wichtig?

Aus Erfahrung in der Ganzheitsmedizin weiß man, daß selbst Einschränkungen der Leberfunktion um 50% im schulmedizinischen Labor oft nicht erkannt werden.

Wenn man sich die vielfältigen Aufgaben der Leber vor Augen führt, kann man sich die schädlichen Auswirkungen auf den gesamten Organismus vorstellen:
Ab- und Umbau von Eiweissen, Kohlenhydraten und Fetten, Produktion von Gallenstoff, Entgiftung, Abbau von überflüssigen Hormonen, Mitwirkung am Blutzuckerspiegel, Speicherung von Eisen, Blutspeicherung, Produktion und Ausscheidung von Cholesterin, Einfluss auf die Körpertemperatur u.v.m.

 
 

Wie läuft die Leberreinigung nach A. Moritz ab? 

Die Leberreinigung wird nach einer 6-tägigen Diät selbstständig zu Hause durchgeführt. Durch die Einnahme von Magnesiumsulfat und einer Mischung aus Olivenöl und Grapefruitsaft am sechsten Tag werden unübersehbar Kalk- und Cholesterinsteine über den Darm ausgeschieden.
Unbedingt zu beachten ist, dass diese Art der Reinigung sooft (in etwa 2 - 3-monatigen Abständen) wiederholt werden sollte, bis keine Steine mehr sichtbar sind.
Im Anschluss an jede Reinigung sollte eine Hydrocolonspülung erfolgen, um den Darm vor Eigenvergiftung zu schützen.
Auch sollte die Leberreinigung therapeutisch begleitet werden um den Organismus vor und nach den Reinigungen zu unterstützen.
 
Ich empfehle das Buch "die wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung von Andreas Moritz, in dem die  Vorgehensweise detailliert beschrieben wird.
 

Ziel der Reinigung ist es auch ein besseres Gespür für die Bedürfnisse des Körpers zu entwickeln. Eine gesündere Ernährungsweise, Smoothies und Entsäuerungen bereiten den Boden für langanhaltende Gesundheit.

 

Zur Ergänzung/ Verseifungstheorie
 

Kritiker der Leberreinigung behaupten, dass die ausgeschiedenen Gallensteine Verseifungen des Olivenöls seien und erst im Darmkanal entstünden.
 

Gegen die Verseifungstheorie spricht:
Die ausgeschiedenen Steine und Klümpchen werden  im Laufe der Anwendungen immer weniger, um in den allermeisten Fällen nach etwa 10
Reinigungen nicht mehr zu erscheinen. Dies spricht gegen die Verseifungstheorie. Auch wurden in den Steinen und Klümpchen nur sehr wenige Bauchspeicheldrüsenenzyme nachgewiesen. Dies deutet darauf hin, daß zumindest ein Großteil der Klümpchen schon in den Gallengängen gebildet wurden. Einige Klümpchen sind eher oval, also wurden sie durch engere Kanälchen gedrückt. Diese Form ist für die Darmpassage nicht typisch.


Für die Verseifungstheorie spricht:
Einige ausgeschiedene Klumpen sind so gross, dass eine Passage durch die Lebergänge unrealistisch wäre.
Auch gibt es hierzu Laborergebnisse, die für eine Verseifung sprechen.

Fazit:
Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass die Lebereinigungen  zu teilweise spektkulären Ergebnissen führt. Die Wahrheit liegt meiner Meinung nach eher in der Mitte. D.h. nicht alle Steine stammen aus der Leber oder Gallenblase. Dennoch wird Gallengries gelöst.



 Die Leberreinigung nach A. Moritz sollte unter therapeutischer Begleitung erfolgen. Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung!

Buchempfehlung: Die wundersame Leber und Gallenblasenreinigung, Andreas Moritz.

  
Mehr Infos über die Leber hier